Unser Eindringsystem im Hosentaschenformat
von R. Dörn, New Business Development, MR-Chemie

„Guten Tag, ich habe da ein Problem“, so beginnt immer mal wieder ein Gespräch für unsere Anwendungsexperten im Außendienst. In diesem speziellen Fall wurde berichtet, das kleine Rundschweißnähten geprüft werden müssen. Verwendet wird dafür unsere Farbeindringmittel-System bestehend aus Farbeindringmittel (Penetrant), Zwischenreiniger und lösemittelbasierter Entwickler. Das Thema, was nun am Telefon beschrieben worden ist, dass beim Benetzen der Rundschweißnaht mit Penetrant aus der Sprühdose, mehr Mittel in der Luft als auf dem Bauteil (Over-Spray) landet. Gleiches gilt für die Behandlung mit dem Entwickler.

Als Hersteller mit einer engen Kundenbeziehung ist uns diese Thematik nicht fremd und unsere Experten kennen praktische Lösung zur Reduzierung oder Vermeidung von Over-Spray. Gerne beraten wir Sie, welche Lösungen eventuell auch für Sie in Betracht kommen können. Vielleicht die gleiche Lösung, die nun vorgestellt wird.
Unser Eindringsystem im Hosentaschenformat ist die ideale Lösung, wenn nur kleine Bereich geprüft werden müssen, die Umgebung keine Verunreinigungen zulässt oder schnell mal bekannte Stellen nachgeprüft werden sollen. In diesem Fall waren es zum einen kleinere Oberflächen und zum anderen eine sehr empfindliche Umgebung, die uns im Dialog zu dem Stift-System geführt hat. Die Werkstücke bestehen aus mehreren meist Rundprofilen und sind in Prüfmaschinen für Dauerbelastungsprüfungen eingespannt. Bisher sind die Werkstücke nach einer gewissen dynamischen Belastung ausgebaut und in einen separaten Raum zur PT-Prüfung gebracht worden. Nach erfolgreicher Prüfung sind die Werkstücke wieder eingespannt worden, um den Versuch fortzusetzt.

Mit den Stiften wird der Versuch nur noch angehalten und die relevanten Bereiche mit unseren Piccolo-Stiften im eingebauten Zustand auf sich gebildete Risse überprüft. Dies bedeutet eine enorme Zeitersparnis für den Prüfprozess, Parameter werden weniger verfälscht und die Mitarbeiter sind motivierter. Eine eindeutige Win-Win-Situation. Unser Kunde hat einen optimierten Prüfprozess und wir haben einen zufriedenen Kunden. Denn das ist es, worauf wir bei MR Chemie wertlegen.

Wie funktioniert denn die Anwendung und auf was ist zu achten?

Zuerst, wir bieten einige unsere Eindringmittel, Zwischenreiniger und Entwickler neben den klassischen Lieferformen auch in den Stiftformaten Piccolo und Jumbo an. Die Stifte eignen sich für die punktgenaue Anwendung ohne Over-Spray, so wie sie es von Filz-Stiften aus dem Alltag kennen.

Wie mit einem Filzstift lässt sich das Eindringmittel, fluoreszierend oder farbig, auf die zu prüfende Stelle auftragen, zielgenau und ohne jeglichen Over-Spray. Nach ausreichender Eindringzeit wird das Penetrant wie gewohnt von der Oberfläche entfernt. Entweder vollständig mit Wasser abspülen oder erst mit einem trockenen und fusselfreien Tuch das überschüssige Penetrant entfernen um danach die Oberfläche mit Wasser oder mit einem weiteren Tuch, auf dem der Zwischenreiniger aufgebracht worden ist, weiter gereinigt, bis keine Penetrantrückstände mehr zu sehen sind. Wird dazu der Zwischenreiniger aus dem Piccolo-Stift verwendet, hierzu mehrmals den Filz auf ein trockenes Tuch drücken, bis dieses ausreichend getränkt ist.
Abbildung 1: Behandlung der zu prüfenden Stelle mit dem Penetrant MR® 68 C Piccolo-Pen.
Abbildung 2: Zwischenreinigung mit Wasser.

Ist die Oberfläche nach dem Zwischenreinigen trocken, wird der Entwickler aufgetragen. Hier muss nun die Anwendung unterschieden werden. Die DIN EN ISO 3452 macht sehr genaue Vorgaben, wie ein Nassentwickler aufzutragen ist. Das Auftragen mit einem Stift wird dabei in der Norm nicht berücksichtigt. Wenn man also darauf angewiesen ist, den Prozess nach Anwendungsnorm durchzuführen, sollte auf unsere klassischen Lieferformen z.B. die Sprühdose zurückgegriffen werden. Darf man von der Norm abweichen, ist der Entwickler im Piccolo- oder Jumbo-Stift ideal. Ein kleiner zusätzlicher Hinweis, nicht die Stellen versuchen „auszumalen“, sondern einfach ein bis zwei Mal über die Oberfläche in die gleiche Richtung streichen. So erhält man einen dünnen und gleichmäßigen Entwicklerfilm. Die Rissanzeigen, sofern vorhanden, erscheinen wie gewohnt!

Abbildung 3: Auftrag des Entwicklers mit dem MR® 70 Piccolo-Pen. Dabei immer in die gleiche Richtung streichen.
Abbildung 4: Betrachtung der Anzeigen nach dem Entwickeln.

Für mich sind die kleinen Piccolo- und Jumbo-Stifte großer Problemlöser im Taschenformat. Egal ob im Industriebereich, der Restauration von Motoren oder die Rissprüfung an neuralgischen Stellen von Hochleistungsfahrrädern. Also überall dort, wo es darum geht auf kleinen Flächen Risse zu finden.

Picoolo-Jumbo
Abbildung 5: Vergleich Piccolo- & Jumbo-Pens

Teilt auch ihr gerne eure Erfahrung mit uns, wo ihr bereits unsere Stifte angewendet habt oder euch eine Anwendung vorstellen könnt. Entweder ihr schreibt uns einfach an post@mr-chemie.de oder ihr stellt ein Foto auf euren Social Media Channel und verlinkt uns. 

Hier findet ihr unsere Channels zum Verlinken:

Gerne helfen wir
Ihnen weiter

Mit hochwertigen Produkten
für die Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, das 3D Laserscanning und den Hygienebereich

NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden – immer und überall! Und verpassen Sie mit unserem Newsletter nie mehr Neuigkeiten zu Produkten, Innovationen und Aktionen. Jetzt anmelden!

➤ HIER GEHT ES ZUM ANMELDEFORMULAR

MR Chemie GmbH

Anschrift:
Nordstraße 61- 63
59427 Unna
Germany

Kontaktieren Sie uns

Tel.:

Fax:
E-Mail:

+49 2303 / 95151-0 (07:00 Uhr bis 15:30 Uhr)
+49 (0) 2303 / 95151-10
post@mr-chemie.de
contact@reflecon.com